„Aus Fremden werden Freunde“

Neuburg a.d. Donau (intv) „Aus Fremden werden Freunde“ – unter diesem Motto hat das Traumtheater Neuburg am Wochenende ein Fest zur Integration der Flüchtlinge veranstaltet. Anlass war der weltweite „Global Youth Day“. Das halbe Jahr Organisation hat sich gelohnt, sowohl Kinder mit, als auch ohne Migrationshintergrund freundeten sich beim Malen und Singen an.

Am Skaterpark an der Donauwörther Straße geht es rund. Ehrenamtliche Helfer und Mitglieder des Traumtheaters laden Flüchtlinge und Neuburger zum gegenseitigen Kennenlernen ein. Beim gemeinsamen Musikmachen geht das wohl am Besten.

„Man hat immer vor dem Angst, was man nicht kennt und hier hat man die Möglichkeit, ganz etwas anderes und neues kennen zu lernen und sich auch einmal in andere Menschen hinein zu fühlen. Heute geht es ganz gezielt darum, sich im Miteinander kennenzulernen und etwas aktiv zu gestalten. Höhepunkt wird heute sein, wenn der Unterstand dann steht. Da kommt von allen Jugendlichen eine Unterschrift drauf, dabei soll ein Gemälde entstehen. Kunst braucht keine Sprache, das geht im gemeinsamen Miteinander und was Schöneres kann es nicht geben“, davon ist Tanja Kolb, Leiterin des Traumtheaters überzeugt.

Zum aktiven Gestalten gab es jede Menge Gelegenheit, sei es beim Malen auf Spanplatten als Leinwand oder beim Trommelworkshop. Gemeinsam schafft man bekanntlich mehr: Ziel des Nachmittags ist es, einen Unterstand am Skaterplatz zu bauen. „Sozusagen als Bleibendes, dass hier ein Ort der Begegnung entsteht, damit auch bei schlechtem Wetter die Jugendlichen nicht im Regen stehen. Das Projekt insgesamt heißt „Global Youth Day“, ungefähr acht Millionen Jugendliche weltweit sind unterwegs, um sozial aktiv zu sein und anderen Menschen einfach etwas Gutes zu tun“, erklärt Jugendpastor Ralf Hartmann.

Die Kunst als Brücke nutzen und kulturelle Barrieren abbauen – auch Jugendliche aus Neuburg sehen die Flüchtlinge nun mit ganz anderen Augen, so Tanja Kolb. Beteiligt am Kunstfestival waren unter anderem auch der Kreisjugendring Neuburg-Schrobenhausen und die Adventjugend. Für den Unterstand werden noch Stühle und ein Tisch gebraucht. Wer etwas Passendes spenden will, kann sich an das Traumtheater Neuburg wenden.