Auftakt: Mit dem Rad zur Arbeit

Hohenwart (intv) Muskeln sind nachtragend. Schon eine Woche Inaktivität kann die Kraft der Muskulatur um die Hälfte herabsetzen. Ab dem 30. Lebensjahr schrumpfen die Muskeln zudem biologisch bedingt – rund ein Pfund Muskelmasse verwandelt sich dann pro Jahr in Fett. Regelmäßiges Radfahren kann diesen Effekt stoppen. Schon 30 Minuten am Tag genügen, um sich fit zu halten. Deshalb wurde heute in Hohenwart die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ gestartet. Firmen können ihre Mitarbeiter bei der AOK oder über die Internetseite www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de dafür anmelden. Ein firmeninterner Koordinator überprüft dann, ob die Mitarbeiter im Zeitraum vom ersten Juni bis zum 31. August 2014 an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit gekommen sind. Haben sie dieses Soll erfüllt, können sie an einer Verlosung teilnehmen, bei der es unter anderem eine Wellnessreise zu gewinnen gibt.

Die Auftaktveranstaltung der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ fand heute bei Regens-Wagner in Hohenwart statt. Die Stiftung arbeitet schon länger mit der AOK im Bereich der betrieblichen Gesundheitsfürsorge zusammen. Auch an der Radfahrinitiative nimmt die Firma regelmäßig teil. So ist Regens-Wagner in diesem Jahr bereits zum fünften Mal dabei. Die Aktion hat auf das Unternehmen bereits abgefärbt. So sollen zu dem ohnehin schon großen Bestand an Dienstfahrrädern zwei weitere dazukommen.