Auftakt: FC Ingolstadt 04 holt einen Punkt gegen Sandhausen und präsentiert Neuzugang

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 bekommt Verstärkung. Ab sofort unterstützt Frederic Ananou die Abwehr der Schanzer. Der U-20 Nationalspieler wechselt vom niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade an die Donau und erhält einen Vertrag bis 2021. Beim Training am Mittwoch war der gebürtige Münchener mit togolesischen Wurzeln allerdings noch nicht dabei. Dieses stand natürlich ganz im Zeichen des Restrundenauftaktes am Dienstagabend. Im Spiel gegen Sandhausen konnten die Schanzer einen Punkt holen.

0:0 hieß es am Ende der ausgeglichenen Partie. In der ersten Halbzeit, die Schanzer klar dominant. In der zweiten Hälfte haben sich die Ingolstädter dann aber schwer getan. Sandhausen, mit der besten Abwehr der Liga war der erwartet schwere Gegner für den FCI.

„Letzendlich können wir mit dem Punkt gut leben. Sandhausen hatte in der zweiten Hälfe die ein oder andere Umschaltaktion. Es ist positiv, dass wir zu null gespielt und den Punkt geholt haben. Ein schwerer Gegner für uns. Wir hatten wenig Räume und Möglichkeiten.“, fasst Trainer Stefan Leitl zusammen.

Das erste Spiel nach der Winterpause, eine erste kleine Standortbestimmung. Für die Schanzer hat sich die Ausgangslage nicht verändert. Es bleibt bei den fünf Punkten Rückstand auf Rang Drei. Am Freitag will das Team von Trainer Stefan Leitl den ersten Sieg im neuen Jahr holen. Dann geht’s auswärts gegen den SSV Jahn Regensburg.

„Uns ist schon bewusst, was das für ein Spiel ist. Wir haben das Hinspiel 4:2 verloren und haben jetzt einiges gut zu machen. Es wird ein ganz wichtiges Spiel für uns und unsere Fans. Wir fahren mit aller Emotion nach Regensburg und wollen die drei Punkte mitnehmen.“

Ob Neuzugang Frederic Ananou am Freitag schon mit im Kader steht, lässt der Chefcoach noch offen. „Fredi hat am Mittwoch nicht trainiert. Er hatte am Wochenende noch ein Spiel mit seiner alten Mannschaft. Wir müssen schauen wie fit er ist. Aber am Donnerstag macht er beim Mannschaftstraining mit und da freuen wir uns alle drauf.“