Aufopferungsvolle Pflege: Verdienstmedaille für 55-Jährige aus Schernfeld

Eichstätt/Schernfeld (intv) „So viel Aufwand, nur für mich.“ Sätze wie diese zeichnen die bescheidene Liselotte Schneider aus. Doch heute steht die 55-Jährige im Mittelpunkt, im Amtszimmer des Eichstätter Landrats Anton Knapp. Denn er verleiht heute der sichtlich gerührten Liselotte Schneider die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland. „Ein überwältigendes Gefühl, Emotionen, Stolz, ich fühle mich sehr geehrt. Das Schönste ist ja, in der Familie zu sein. Obwohl man ja auch die Momente für sich selbst kennt, und manchmal müde ist und sagt ‚ich schaffe das nicht‘. Aber da steht das Wissen gegenüber, dass dieser Mensch wirklich keine Kraft mehr hat und deine Hilfe braucht und wartet nur auf dich. Das überwiegt dann immer“, so beschreibt Liselotte Schneider ihren inneren Antrieb.

„Ohne die Unterstützung der Familie hätte ich es nicht geschafft, die Medaille gehört auch ihnen“, so Schneider. Ihr Sohn Franz hat sie für die Auszeichnung vorgeschlagen. Nur wenigen Menschen wird diese Ehre zu teil. Vor allem im Bereich der Pflege habe diese Würdigung großes Gewicht, betont Landrat Anton Knapp. Er sprach heute im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck. „Das ist eine übertragene Aufgabe, dem kommen wir gerne nach, das hat man auch nicht alle Tage, schon ein Highlight im Alltag eines Landrates“, verrät Knapp.

Ein Pflegefall in der Familie, das kann jeden von uns treffen. Menschen wie Liselotte Schneider machen Mut, diesem Schicksal entgegenzutreten.