Auffahrunfall auf der A9: Zwei Verletzte und langer Stau

Ingolstadt (intv) Auffahrunfall gestern Mittag bei dichtem Verkehr auf der A9 in Richtung München. Verursacher war ein 32-jähriger Österreicher, der eine Vollbremsung machte, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Dadurch geriet er ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Ein nachfolgender Fahrer konnte nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß, das Auto schleuderte auf die rechte Spur. Dort krachte es mit einem weiteren Fahrzeug zusammen. Der Unfallverursacher und seine 22-jährige Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.