Auffahrunfall auf A9

Ingolstadt (intv) Am Neujahrstag ist es auf der A9 kurz nach der Anschlussstelle Manching in Fahrtrichtung Nürnberg zu einem Auffahrunfall mit fünf leicht bis mittelschwer verletzten Personen gekommen. Ein 55-jähriger Brandenburger konnte seinen Skoda Oktavia nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf einen Mercedes auf, der an einem Stauende gehalten hatte. Dieser drehte sich durch den Aufprall um die eigene Achse und wurde in das Heck eines BMW geschleudert. Der Fahrer des Skoda Oktavia sowie seine 8 und 14 Jahre alten Kinder wurden leicht bis mittelschwer verletzt, die zwei Beifahrerinnen im Mercedes wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte vier der verletzten Personen in ein Ingolstädter Krankenhaus. Die A9 war in Fahrtrichtung Nürnberg zeitweise komplett gesperrt. Abschleppdienste mussten die teilweise totalbeschädigten Autos bergen. Der Sachschaden beträgt etwa false85.000 Euro.