Auf Entenjagd: Das Sommerdonauschwimmen in Neuburg

Neuburg (intv) Das Winterdonauschwimmen in Neuburg ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und das größte seiner Art in Europa. Nicht ganz so groß, aber genauso spaßig ist das Sommerdonauschwimmen. Der Vorteil im August: die Wassertemperatur bringt es auf angenehme 20 Grad.

Bereits zum 14. Mal gingen die Neuburgerinnen und Neuburger an diesem Wochenende beim Sommerdonauschwimmen auf Entenjagd. Knapp 400 Wasserratten stürzten sich auf der Jagd nach 500 roten Badeenten in die Fluten. Die Idee hatte 2002 Kreistags-Mitglied Reinhard Reißner. Er wollte als Kulturreferent die Stadt Neuburg für schwimmbegeisterte Touristen attraktiver machen. Bisher treffen sich die Sommerdonauschwimmer allerdings nur einmal im Jahr. Start ist am Brandlbad.
Die Strecke ist 1,5 Kilometer lang. Kurz vorm Ziel am Ruder-Club regnet es für die Teilnehmer in diesem Jahr knallrote Badeenten von der Elisenbrücke. Denn beim Donauschwimmen steht nicht nur der Spaß im Vordergrund, es gibt auch noch etwas zu gewinnen. 500 Enten sind durchnummeriert und werden im Wasser fleißig eingesammelt. Den Hauptpreis holt sich an diesem Tag Julia Eilenberger aus Neuburg. Ein 400 Euro Reisegutschein.