Audienz mit Papst Franziskus

Eichstätt / Rom (intv) Über 400 Ministrantinnen und Ministranten aus der ganzen Diözese Eichstätt nahmen am Dienstag an der abendlichen Audienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom teil. Im Rahmen der bundesweiten Ministrantenwallfahrt sind die Messdiener aus dem Bistum gemeinsam mit rund 50.000 jungen Menschen aus Deutschland in Rom.

Bei der Audienz auf dem Petersplatz bestärkte der Pontifex die Jugendlichen aus Deutschland in ihrem Dienst: „Die Welt braucht Menschen, die bezeugen, dass Gott uns liebt und unser Vater ist. Ihr Jugendlichen habt dabei eine besondere Rolle. Mit eurem Mut, eurer Spontaneität und eurer Kontaktfreudigkeit fällt es auch leichter Menschen zu erreichen, die sich von Gott entfernt haben.“

Die Organisatorin der Fahrt, Sarah Hairbucher, Ministrantenreferentin im Bistum Eichstätt, begegnete dem Papst persönlich: „Es war eine sehr beeindruckende Audienz. Das Schöne ist, dass er mir sagte, dass er die Minis aus Eichstätt grüßt – seine Freunde.“

Die Wallfahrt steht unter dem Motto „Frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun“. Auf dem Programm der jungen Menschen stehen zahlreiche Gottesdienstbesuche, geistliche Impulse sowie die Besichtigung von Kirchen und kulturellen Städten. Außerdem sollen sie die Teilnehmer aus anderen Bistümern kennenlernen und sich austauschen. Noch bis Sonntag ist die Gruppe aus der Diözese Eichstätt in Rom unterwegs.