Audi-Freiwilligentag unterstützt soziale Einrichtungen der Region

Ingolstadt (intv) „Mitmachen ist Ehrensache“ – Das war am Samstag das Motto beim dritten Audi Freiwilligentag. 460 Mitarbeiter des Autoherstellers engagierten sich in 54 sozialen Einrichtungen in Ingolstadt und Umgebung. Vom Arbeiter in der Fertigung bis hin zum Werksleiter waren alle Mitarbeiterschichten von Audi vertreten. Es galt gemeinsam anzupacken für Menschen, Umwelt und Tiere. Betriebsratsvorsitzender Peter Mosch war, zusammen mit elf anderen Betriebsräten im Ingolstädter Zoo Wasserstern aktiv. Hier wurden Gehege mit neuem Sand aufgefüllt, die Schutter von überschüssigem Schilf befreit, neue Gehege gebaut und Gebäude frisch gestrichen.

Werksleiter Peter Kössler war, zusammen mit Ingenieuren und Managern, beim Peter-Steuart-Haus. Sie bauten einen Freisitz für den Pizzaofen des Kinder- und Jugendheims. Die Freiwilligen um Peter Kössler waren dort bereits das dritte Jahr in Folge aktiv. Die Jugendlichen schätzen deren Einsatz sehr, so dass auch schon eine Einladung zum gemeinsamen Pizzaessen ausgesprochen wurde, wenn der Freisitz dann endgültig fertiggestellt ist.

Die Audi-Mitarbeiter waren am Samstag in der gesamten Region 10 aktiv. Zeitgleich startete das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit regionalen Freiwilligenagenturen, um in der gesamten Region eine Infrastruktur für gesellschaftliches Engagement zu schaffen.