Audi Absatz weiter schwach

Ingolstadt (intv) Der Absatz von Audi bleibt weiter schwach. Auch im November ist die Zahl der ausgelieferten Autos deutlich unter der vor einem Jahr geblieben. Weltweit verließen 16,7 Prozent weniger Neuwagen mit den vier Ringen die Werkstore. In Europa lag der Absatz sogar mehr als ein Drittel unter dem des Vorjahres. Als Grund nennt Audi so genannte Sondereffekte, wie die Umstellung auf das neue Abgasprüfverfahren WLTP und das anspruchsvolle Umstellen auf neue Modelle. Audi Vorstandschef Bram Schot spricht von einer herausfordernden Phase in der das Unternehmen die Weichen für die Zukunft stelle.