Auch am Mittwoch stehen die Audi-Bänder still

Ingolstadt (intv) Audi bleibt weiterhin in den Schlagzeilen. Da sind einerseits die Spekulationen eines Wirtschaftsmagazins über einen möglichen Sparkurs. Auf der anderen Seite streiken im Audi-Motorenwerk in Györ in Ungarn die Beschäftigten. Das hat dazu geführt, dass gestern und morgen auch in Ingolstadt die Bänder stillstehen.

Auch am Mittwoch steht die Produktion bei Audi in Ingolstadt still. Solange es keine Motoren aus Ungarn gibt, können die Audianer keine Autos bauen. Wie lange der Stillstand noch dauert, weiß das Unternehmen nicht. Es hänge jetzt alles von den Verhandlungen in Györ ab, so ein Audi-Sprecher. Auf das Werk in Neckarsulm hat der Streik bis jetzt wenig Auswirkungen. Dort sei die Produktion in der B-, C- und D-Reihe bis mitte der Woche gesichert.

Die Spekulationen, dass das Unternehmen in den kommenden Jahren tausende Stellen abbauen will, haben ein Audi-Sprecher und der Betriebsrat am Montag klar von sich gewiesen. Das seien reine Spekulationen.