Asylbewerber als Dolmetscher – Kooperation zwischen Jugendzentrum und Kliniken St. Elisabeth in Neuburg

Neuburg (intv) Mohammed – so heisst ein vierjähriger Bub, der seit vergangener Woche in der Kinderklinik in Neuburg behandelt wird. Der kleine Mann ist ohne Eltern in Deutschland, er kam auf Initiative des Friedensdorfes International nach Neuburg – die Kliniken St. Elisabeth übernehmen die Kosten seine Behandlung. Der kleine Patient versteht kein Wort Deutsch, spricht nur den afghanischen Dialekt Dari. Eine Verständigung mit dem Vierjährigen wäre eigentlich unmöglich, gäbe es nicht eine neue Kooperation zwischen den Kliniken St. Elisabeth und dem Jugendzentrum Neuburg. Dort wurden jugendliche Asylbewerber aus allen Herren Länder die dort verkehren angesprochen, ob sie nicht als Dolmetscher helfen wollen. Inwischen sind Ansprechpartner für 14 verschiedene Sprachen gefunden worden. Das Vertrauen des kleinen Mohammed konnte Mohammad Aref, ein Asylbewerber aus Afghanistan, gewinnen, mithelfen das Kind auf seine bevorstehende Behandlung vorzubereiten.