Aschermittwoch mit Aschenkreuz-Segnung in der Neumarkter Hofkirche

Neumarkt (intv) Am Aschermittwoch ist der Fasching vorbei und die Fastenzeit beginnt. Zeichen für die Vorbereitung auf das Osterfest, ist die Auflegung des Aschenkreuzes, als Symbol der Vergänglichkeit, aber auch als Zeichen der Hoffnung auf die Auferstehung. In der Neumarkter Hofkirche besuchten viele Gläubige am heutigen Aschermittwoch bereits am Morgen den Gottesdienst, um sich das Aschenkreuz, durch Pfarrer Stefan Wingen und Kaplan Pater William Duaney, auf die Stirn zeichnen zu lassen. Die aus gesegneten Palmzweigen gewonnene Asche gilt als Symbol der Trauer und Buße. Gezielter Verzicht lautet die 40-tägige Devise ab Aschermittwoch bis Ostern. Das diesjährige Osterfest feiern wir übrigens am Sonntag den 01. April.