Arbeitsmarktzahlen: Saisonalbedingter Anstieg

Ingolstadt (intv) An diesem strahlenden Spätsommertag sind in der Innenstadt die unterschiedlichsten Berufsfelder beim Werkeln zu beobachten. Vom Maler über Bauarbeiter bis zum Postboten – es herrscht geschäftiges Treiben. Das Sommerloch auf dem Arbeitsmarkt – in Ingolstadt kaum spürbar. Das spiegelt sich auch in den Zahlen der Arbeitsagentur wieder. Trotz einem leichten Anstieg der Arbeitslosenquote um 0,2 auf 2,4 % bleibe unsere Region klar in Vollbeschäftigung, so Rolf Zöllner, Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt. Insgesamt sind zum heutigen Stichtag 6.247 Menschen in der Region arbeitslos gemeldet, rund 530 mehr als im Vormonat Juli. Nichtsdestotrotz glänzt Ingolstadt weiterhin als Großstadt mit der niedrigsten Arbeitslosenquote.

Die einzelnen Bezirke im Überblick:

Ingolstadt: 3,5 %

Eichstätt: 1,4 %

Neuburg-Schrobenhausen: 2,3 %

Pfaffenhofen: 2,2 %

Neumarkt: 2,4 %

Weißenburg: 3,6 %

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar