Arbeitsmarktzahlen für Juli

Ingolstadt (intv) Einen nur minimalen Anstieg auf dem Arbeitsmarkt verzeichnet die Bundesagentur für Arbeit. Die Arbeitslosenquote in der Region ist um 0,1 % auf 2,2% gestiegen. Das entspricht lediglich 128 Menschen mehr als noch im Vormonat Juni. Die leicht steigende Tendenz ist mitunter bedingt durch das Schul- und Ausbildungsende.  Etliche Ausbildungsverhältnisse sind mit den Prüfungen beendet, jedoch nicht alle jungen Fachkräfte wurden nach der Ausbildung in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. „Diese Entwicklung ist erfahrungsgemäß temporär und wird sich nach Ende der Ferien- und Urlaubszeit relativieren“, beurteilt Astrid Kutz, stellvertretende Leiterin der Ingolstädter Arbeitsagentur die derzeitige Situation auf dem Arbeitsmarkt.

Die Zahlen für die einzelnen Landkreise:

Ingolstadt:  3,4 %

Eichstätt: 2,1 %

Neuburg: 2,1 %

Pfaffenhofen: 2,0 %

Weißenburg: 3,2 %

Neumarkt: 2,1 %

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar