Arbeitsmarkt bleibt robust

Ingolstadt (intv) Der Fachkräftemangel ist ungebrochen, immer mehr offene Stellen bleiben unbesetzt und immer weniger Menschen rutschen in die Langzeitarbeitslosigkeit. Diese Eckdaten halten den Arbeitsmarkt in der Region robust. – auch im Monat September. Wie im Vormonat liegt die Arbeitslosenquote bei 2,1 Prozent. Das ist quasi Vollbeschäftigung, sagt der Leiter der Arbeitsagentur Ingolstadt. Manfred Jäger. Alle Indikatoren deuten auf eine Fortsetzung des Trends im ablaufenden Jahr. Deutlich bessere Chancen haben Langzeitarbeitslose. Hier konnten zum einen mehr Betroffene in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden, andererseits ließen sich die Vermittlungszeiten generell verkürzen.

Die Arbeitsmarktzahlen im Einzelnen:

Ingolstadt 3,2 %  Landkreis Eichstätt 1,3 % Landkreis ND/SOB 2,0%,  Landkreis PAF 1,7 %, Landkreis Neumarkt 1,8 %, und Landkreis Weißenburg 3,1 % .