Arbeitslosenzahl sinkt

Ingolstadt (intv) In der Region ist die Zahl der Arbeitslosen im April gesunken. Insgesamt waren Ende April 6.061 Menschen auf der Suche nach einem Job, das sind 513 weniger (-7,8%), als Ende März. Die Quote lag bei 2,2 Prozent. Allerdings ist im Vergleich zum April 2016 die Zahl der Arbeitslosen um rund 500 gestiegen (+7,8%). Die Arbeitsagentur Ingolstadt spricht deshalb von einer moderaten Frühjahrsbelebung.

Erfreulich aus Sicht der Arbeitsagentur ist, dass im Vergleich uzum Vorjahr mehr ältere Menschen und Langzeitarbeitslose eine Stelle gefunden haben. Manfred Jäger, der Leiter der Arbeitsagentur Ingolstadt beklagt aber eine Zunahme der Arbeistlosigkeit bei ausländischen Staatsangehörigen, „die mittlerweile fast ein Drittel aller arbeitslosen Menschen in der Region abbilden“.

Die Zahlen in den Landkreisen und der Stadt Ingolstadt im Vergleich zum März 2017:

Ingolstadt:                       2.485 (0,3%)
Landkreis Eichstätt:      1.072  (1,5%)
Landkreis ND-SOB:      1.196 (2,2%)
Landkreis PAF:              1.308 (1,8%)
Landkreis WUG:            1.578 (3,0%)
Landkreis NM:                1.321 (1,8%)