Arbeiter stürzt aus sieben Metern und stirbt

Ingolstadt (intv) Auf dem Audi Werksgelände hat es Dienstagfrüh einen tödlichen Unfall gegeben. Der Monteur einer Fremdfirma stürzte bei Umbauarbeiten aus sieben Metern Höhe ab. Dabei erlitt der 59-jährige schwere Kopfverletzungen, an denen er noch an der Unfallstelle starb. Der Monteur aus München war durch eine Lücke in einem Gitterrost gestürzt. Arbeiter hatten zuvor das Gitter entfernt, um dort einen Lastenaufzug einzubauen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Ein Gutacher und das Gewerbeaufsichtsamt ermitteln.