Antonschule als „Deutsche Schachschule 2014“ ausgezeichnet

Ingolstadt (intv) „Schach Matt“ lassen sich die Schüler der Antonschule an der Münchener Straße so schnell nicht setzen. Seit mittlerweile 6 Jahren wird das Spiel der Könige als Wahlfach an der Grundschule angeboten und begeistert angenommen. Als erste in der Region wurde die Antonschule nun als „Deutsche Schachschule 2014“ ausgezeichnet. Und wie spannend ein Schachwettkampf sein kann, das stellte die Klasse 2a mit ihrem „Schachtanz“ eindrucksvoll unter Beweis. Zur Schulfeier haben sich die Kinder der Antonschule an der Münchnerstraße einiges einfallen lassen.

Derzeit spielen etwa 36 Kinder jeden Freitag Schach an der Grundschule: ‚“Wir begannen 2008 mit der Schach AG, mit einstündigem Unterricht und mittlerweile sind wir bei zwei Stunden für Anfänger und Fortgeschrittene und werden das wahrscheinlich nächstes Jahr noch erweitern dürfen“, freut sich Sabine Würz, Leiterin der Schach AG. Für die Auszeichnung der Deutschen Schulschachstiftung mussten Kriterien wie beispielsweise die Existenz einer Schach AG, kostenloser Unterricht und die Teilnahme an Wettkämpfen erfüllt werden. Vor allem im letzten Punkt kann die Grundschule an der Münchener Straße besonders glänzen: „Wir nehmen regelmäßig beim Oberbayerischen Grundschulcup und am Bayerischen Grundschulcup teil und haben da schon schöne Erfolge erreicht. Die Mädchen haben bis jetzt immer den Siegerpokal geholt“, verkündet Würz stolz.

Die Schulauszeichnung erfülle auch ihn mit Stolz, so Oberbürgermeister Christian Lösel. Er selbst spielte als Jugendlicher leidenschaftlich gerne Schach. Es steigert die Konzentrationsfähigkeit und strategisches Denken. Als erste Deutsche Schachschule in der Region sei die Auszeichnung ein Aushängeschild für die Grundschule, lobte Lösel.

Neben der Auszeichnung erhielten Lehrerin Sabine Würz und Schachfreund Walter Bauer vom Schachklub Ingolstadt die silberne Ehrennadel des Bezirks von Oberbayern verliehen, als Dank für ihren Einsatz für die Jugend.