Anregungen statt Beschwerden

Ingolstadt (intv) Seit Ende 2009 bietet die Stadt Ingolstadt ein Ideen- und Beschwerdemanagement an – eine zentrale Stelle für Hinweise, Anregungen und Kritik, die Ingolstädter loswerden möchten. Die Anlaufstelle wird von den Bürgern gut genutzt. Auch im Jahr 2017.

Mehr als 2200 Anliegen, Ideen und Beschwerden sind im vergangenen Jahr beim Ideen- und Beschwerdemanagement eingegangen. Hauptsächlich machten sich die Ingolstädter Luft über Straßen- und Wegeschäden, Verkehrsschilder, Baustellen, Parken und Müll.
Die Stadt konnte 92 Prozent der Vorgänge innerhalb von 14 Tagen abgewickeln, davon über die Hälfte noch am selben Tag.

Obwohl die Stelle Beschwerdemanagement heißt, gingen bei den Mitarbeitern der Stadt tatsächlich nur 5 Prozent Beschwerden ein. Die Bürger richteten sich überwiegend mit Anliegen, Wünschen und Hinweisen an die Anlaufstelle