Anerkennung fürs Ehrenamt: 15 Jahre „Silberne Raute“

Schrobenhausen/Neuburg (intv) Seit Januar 2014 ist die Förderung des Ehrenamts fester Bestandteil der Bayerischen Verfassung. Mittlerweile gibt es im gesamten Freistaat eine so genannte Ehrenamtskarte. Die Stadt Schrobenhausen ist daran wohl nicht ganz unbeteiligt – denn mit der Freiwilligenagentur Silberne Raute setzt sie sich bereits seit 15 Jahren anerkennend für bürgerschaftliches Engagement ein. Zeit für einen Schichtwechsel: Das neue Gesicht bei der ARGE Silberne Raute ist Katharina Blazejewski.

Die 29-jährige hat die Leitung der Agentur im Frühjahr von ihrer Mutter Monika übernommen. „Es geht nicht ohne Ehrenamt, das sieht man in vielen Bereichen – zum Beispiel im Vereinswesen“, so Blazejewski. 27 Stunden pro Woche kümmert sie sich im Büro der ARGE um die Belange von Ehrenamtlichen. Diese Tätigkeit ist übrigens die einzige Stelle im Verein, für die Geld fließt. „Es ist ein toller Job, unterstützend tätig sein zu können“, sagt Blazejewski.

Knapp 70 Vereine und Organisationen haben sich der Silbernen Raute seit ihrer Gründung im Jahr 2000 angeschlossen. Auf die engagierten Bürger wartet bei entsprechender Tätigkeit auch eine Belohnung: Mit der Schrobenhausener Ehrenamtskarte erhalten sie in vielen Geschäften Vergünstigungen. „Wir wollten damit eine Anerkennungs-Kultur schaffen“, erinnert sich Monika Blazejewski an die Anfänge. Auch werden alle Ehrenamtlichen Schrobenhausens einmal pro Jahr zu einer kostenlosen Theateraufführung beim SC Mühlried eingeladen.

Das Ehrenamt hat in und um Schrobenhausen viele Gesichter. Rund 20 Menschen sind als Fahrer des Bürgerbusses tätig. Dieser bedient im Linientakt täglich zwei Strecken innerhalb des Stadtgebietes. Auch aktive Tätigkeit bei der Feuerwehr, im Tafelladen, bei der Kolpingfamilie oder in einem der zahlreichen Sportvereine wird durch die Silberne Raute anerkennend gewürdigt.

Die neueste Herausforderung heißt Asyl. Als Koordinatorin der Helferkreise kümmert sich Katharina Blazejewski um die Bedürfnisse der Flüchtlinge. „Viele Bürger wollen hier mithelfen, wissen aber nicht genau wie oder wo.“ Es gehe um Begleitungen wie Arztbesuche oder Behördengänge ebenso wie um das Beibringen der deutschen Sprache. „Wir müssen bei diesem Thema langfristig denken“, so Blazejewski, „und benötigen deshalb dringend weitere Unterstützer“. Wer ehrenamtlich tätig werden will, kann sich an das Büro der Silbernen Raute in der Metzgergasse 1 wenden, Telefon 08252-8800157.

Erste Ehrenamtsmesse im Landkreis

Informationen rund um das Thema Ehrenamt gibt es auch am kommenden Samstag. Bei der ersten Ehrenamtsmesse des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen sind Vorträge, Schauvorführungen und ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Tanz vieler Gruppen aus dem Landkreis geplant. Die Messe findet von 10 bis 16 Uhr in und vor dem Neuburger Landratsamt statt. Der Eintritt ist frei, das genaue Programm ist im Aktionsflyer zu finden.