An Guad’n: intv kocht im Advent, heute bei der Brauereigaststube Gutmann

Eichstätt (intv) Spätestens zum 1. Advent drückt die Frage: Was kochen wir eigentlich an Weihnachten? intv sucht die Antworten in den Küchen der Region, heute beim Gutmann in Eichstätt.

Hier kommt mal nicht die fette Weihnachtsgans auf den Teller geflogen, sondern Küchenchef Robert Zilske und Souschef Philipp Fodor zaubert ein vegetarisches Drei-Gänge-Menü vom Feinsten, was Region und Saison zu bieten haben.

Vorspeise:

Zutaten: 3 Birnen, einen mittelgroßen Hokkaidokürbis, 200 Gr. Feldsalat, 100 Gr. Brunnenkresse, 2 EL Birnenbalsam, 2 EL Wasser, Salz, Pfeffer, Zucker

Kürbis in gleiche Stücke schneiden und in Rapsöl zwei bis drei Minuten anschwitzen. Dann die Birnenscheiben dazugeben, salzen nicht vergessen.

Das Dressing besteht aus: 2 EL Birnenbalsam, 2 EL Kürbiskernöl, 2 EL Wasser, Prise Salz & Preffer

Die brutzelnden Kürbis-und Birnenscheiben mit Dressing ablöschen und zehn Minuten ziehen lassen. Schön anrichten et voilà…

Hauptgang:

Strudelteig kneten aus: 300 Gr. Mehl, 140 ml lauwarmes Wasser, 55 Gr. Ei, Salz, Rapsöl.

Im Hauptgang für die Füllung für sechs Personen stecken 600 Gr, Pastinaken, 300 Gr, Kartoffel, eine Zwiebel, jeweils gehobelt, Zitronensaft, Salz, Muskatnuss, 50 Gr. Knödelbrot oder Haferflocken und 300 Gr. Gemüsebrühe.

Den Teig nach dem ausrollen auf ein Küchentuch legen, dann gehts leichter beim Aufrollen. Mit Füllung belegen und ab in den Ofen und bei 180 Grad Umluft circa eine halbe Stunde backen.

Für den Ingwer- Wirsing Schaum kleingeschnittene Zwiebel und Ingwerstückchen in 60 Gr. Butter anschwitzen, und natürlich kräftig würzen (Salz, Pfeffer, Muskatnuss)

Nach zwei Minuten mit 600 Mililiter Milch ablöschen, und mit 30 Gr. Mehl die Soße binden. Zehn Minuten warmstellen, sieben und passieren und danach ab auf den Teller zum blanchierten Wirsing. Für ansprechende Farbtupfer kommen noch angebratene Pilze und Walnüsse auf den Teller.

Vorspeise:

Zutaten: 100 Gr. Preiselbeeren, 100 Gr. Zucker, 200 ml Wasser

Das ganze fünf Minuten pürieren und für sechs Stunden ab in den Gefrierschrank.

In Sektgläser portionieren und mit Hopfenlimonade ohne Alkohol aufgießen, oder wahlweise für Erwachsene auch mit Sekt kombinierbar.

Strudelteig und Sorbet sind einen Tag vorher gut vorzubereiten.

Zilske schätzt die maximale Kochdauer des gesamten Menüs auf etwa vier Stunden, vieles ist gut und stressfrei vorzubereiten.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen Guten Appetit!