Amt für Verkehrsmanagement stellt Unfallstatistik vor

Ingolstadt (intv) –  4075 Mal hat es letztes Jahr in Ingolstadt gekracht. Das geht aus der diesjährigen Unfallstatistik hervor. Zwar 54 Unfälle mehr als im Vorjahr, aber weniger verletzte Personen.

Unfallhäufungspunkte sind wie letztes Jahr die Gerolfingerstraße, Marktkaufkreuung und der Audi-Ring. 1/3 der 283 Fahrradunfälle werden von Geisterradlern verursacht. Drei Personen wurden bei Unfällen getötet.