„Alternative für Deutschland“ will raus aus dem Euro

Ingolstadt (intv) – Die euroskeptische AfD fordert in ihrem Wahlprogramm die Rückkehr zur D-Mark. Im Herbst will sie bei der Bundestagswahl antreten und könnte damit den etablierten Parteien gefährlich werden. Allein zwei bis drei Prozent der Stimmen aus dem schwarz-gelben Lager würden genügen, um den Ausgang der Wahl zu beeinflussen. Doch Experten sind sich einig, dass ein Abschied vom Euro keine Alternative für Deutschland ist. Mehr dazu heute Abend in der teleschau.