Alles über Rhododendren im intv Gartentipp

Ingolstadt (intv) Rot, Lila, Rosa und Weiß. Rhododendren sind ganz besondere Schönheiten unter den immergrünen Gartenpflanzen. Bei diesen außergewöhnlichen Pflanzen sollten Sie Folgendes beachten und wissen:

Rhododendren sind sehr sonnenempfindlich. Vor allem die höherwachsenden Arten sollten nicht allzu lang in der Sonne stehen, da auch die Pflanze einen Sonnenbrand bekommen kann.

Rhododendren brauchen einen sauren Boden und spezielle Erde, da der Boden hier in der Region zu kalkhaltig ist. Deshalb mmüssen Sie vor dem Einpflanzen die Erde austauschen.

Die Pflanzen sind winterfest, aber sehr anfällig für Krankheiten.

Zum Düngen sollten Sie ausschließlich einen Spezialdünger verwenden. Die Zeitpunkte dafür sind im März und Juni.

Die Blütezeit fängt bereits im April an und geht bis Mitte, Ende Juni.

Die Blumen am besten mit Regenwasser gießen. Das beinhaltet weniger Kalk als unser normales Leitungswasser.

Damit die Pflanze jährlich neu aufblühen kann, müssen Sie die verblühten Blütenstände ausbrechen. Aber Vorsicht, neue Knospen sollten Sie hierbei nicht mit abbrechen. Auch abgestorbene Knospen müssen Sie entfernen, um die Blume vor Krankeiten zu schützen. Beachten Sie all diese Punkte, können Sie sich über eine wunderschöne Blütenpracht freuen.