Alles ist möglich: U19 des ERC Ingolstadt im Süddeutschen Finale

Ingolstadt (intv) Am vergangenen Wochenende ist der U19 des ERC Ingolstadt eine Sensation geglückt. Im Halbfinale der DNL2 Süd haben sie das favorisierte Füssen geschlagen und stehen nun dieses Wochenende gegen die Schwenninger Wild Wings Juniors im Finale.

Petr Bares, der Trainer der U19 des ERC Ingolstadt, kann am Sonntag aus den vollen Schöpfen. Alle Jugendspieler sind fit und heiß auf das Finale. Die Schwenninger Juniors waren auf der Abschlusstabelle der DNL2 Süd immerhin Tabellenzweiter hinter Füssen und haben ihre Halbfinalspiele beide gewonnen. Bares macht sich dennoch keine zu großen Sorgen: „Ich muss sagen, für mich haben diese Jungs schon gewonnen. Egal was bei diesen Spielen passiert. Das was die in diesem Jahr schon geleistet haben, das ist wirklich top. Keiner hat das so erwartet. Diese Position, in der wir jetzt sind. Das ist wirklich super, das ist ein gutes Gefühl und ich freu mich für die Jungs.“

In dieser Saison ist Ingolstadt und Schwenningen schon sechs Mal aufeinander getroffen. Viermal haben die Schwenninger gewonnen, aber die letzten zwei Spiele entschieden die Ingolstädter für sich. Die Panther sind trotzdem Außenseiter und genießen das auch. „Für uns ist das ein Spiel wie jedes andere. Wir bereiten uns vor, sind frech und wollen gewinnen,“ zeigt sich der Trainer entschlossen. Bully ist am Samstag um 13 Uhr in der Halle 2 der Saturn Arena. Am Sonntag geht es dann nach Schwenningen. Dort sahen zuletzt übrigens knapp 700 Zuschauer zu. Vielleicht gelingt das in Ingolstadt am Samstag ja auch.