Alexander Nouri machts

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat einen neuen Cheftrainer. Alexander Nouri soll die Schanzer aus dem Tabellenkeller führen. Der 39-Jährige war zuletzt bei Werder Bremen Trainer. Nouri bringt als Co-Trainer Markus Feldhoff mit. Beide haben einen Vertrag bis 2020 unterschrieben.

Nouri wird bereits beim Spiel gegen Köln am Dienstag auf der Bank sitzen. „Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe beim FCI. Das Team und die Bedingungen hier in Ingolstadt sind hervorragend, nun liegt es an uns, dass wir die Kräfte bündeln und die Mannschaft zurück in die Spur bringen. Die Vorfreude auf die Arbeit mit den Jungs und den Leuten im Verein ist riesig und deshalb gehen wir diese Aufgabe hochmotiviert an.“ FCI-Sportdirektor Angelo Vier ist überzeugt, mit Nouri den richtigen Mann für Ingolstadt gefunden zu haben.

Der gebürtige Buxtehudener war als Trainer zunächst in Oldenburg und anschließend in Bremen aktiv. Nachdem er Anfang 2016 seine Fußballlehrer-Lizenz erhielt, übernahm der einstige Profi (u.a. Werder Bremen, Seattle Sounders, KFC Uerdingen) im September desselben Jahres den Cheftrainer-Posten beim SV Werder. Nach einem sehr guten achten Platz am Ende der Spielzeit, musste er im Oktober 2017 seinen Trainerposten bei den Grün-Weißen wieder räumen.