Aktuelles von der Baustelle der Landesgartenschau

Ingolstadt (intv) Die Landesgartenschau 2020 rückt immer näher. Gestern Abend (08.08.2018) konnten sich die Ingolstädter auf der Baustellenbesichtigung wieder ein Bild vom aktuellen Stand machen. Gut 30 Interessierte haben sich am gestrigen Abend dort eingefunden. Die etwa 23ha große Fläche liegt im Dreieck zwischen Westpark, Kaufland und dem GVZ.

Obwohl das Gelände immer weitere Formen annimmt, braucht es noch ein bisschen Fantasie, um sich das begrünte Endergebnis vorzustellen. Geplant sind unter anderem ein asymmetrischer See, eine zentrale Stadtterrasse und ein Verbindungssteg zum angrenzenden Piusviertel. Durch die Nähe zur Gastronomie im Westpark, soll auch diese mit eingebunden werden.

Trotz Zeitverzugs zeigt sich Maximilian Heiland von der Bayerischen Landesgartenschau GmbH optimistisch: „Die Gartenschau wird immer fertig, das ist unser Credo. Alles was wir bisher beim Baufortschritt verloren haben, werden wir reinholen müssen.  Wir werden das auch noch schaffen und definitiv am 24. April 2020 eine blühende Gartenschau eröffnen.“

 

Fotoquelle: Landesgartenschau Ingolstadt 2020 GmbH, Schalles