Aktionstag: 300 Jahre Nachhaltigkeit

Ingolstadt (intv) 300 Jahre Nachhaltigkeit wurden heute eindrucksvoll in Ingolstadt gefeiert: Bei einem Wald-Aktionstag des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten konnten Kinder und Erwachsene den sorgsamen Umgang mit der Natur spielerisch erfahren. Acht Schulklassen aus dem Stadtgebiet hatten sich angemeldet, um in der Ingolstädter Fußgängerzone Baumplanspiele durchzuführen oder Holzstämme zu sägen.

„Nachhaltigkeit ist schon immer aktuell“, sagte die Leiterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt, Else Greßmann, im Rahmen des Aktionstages. „Darum ist es uns wichtig, mit Aktionen wie diesen für mehr Bewusstsein bei jung und alt zu sorgen“.

Seinen Ursprung hat der Begriff der Nachhaltigkeit im Jahr 1713: Damals schrieb der sächsische Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz das erste Buch über Forstwirtschaft. In seiner „Anweisung zur wilden Baum-Zucht“ erkannte er, dass man Wälder nicht nur abholzen darf, sondern die langfristige Nutzung über Generationen hinweg ermöglichen muss.