Aktion Rollentausch mit Eva Bulling-Schröter

Ingolstadt (intv) Seit ihrer Lehrzeit zur Montageschlosserin vor gut 35 Jahren hat Bundestagsabgeordnete Eva Bulling-Schröter keinen Lötkolben mehr in der Hand gehabt. Nun verbindet sie geschickt Litzen mit Lötzinn. Für einen Vormittag arbeitet sie in der insel-Werkstatt mit und erkundigt sich über die Sorgen und Probleme der Menschen dort. „Menschen mit körperlichen oder psychischen Handicaps gehören nicht in die Ecke gestellt, sondern in den Mittelpunkt unserer Gesellschaft“, mahnt Eva Bulling-Schröter heute Vormittag bei der Aktion „Rollentausch“. Die Politikerin der Linken hat für einen Tag Bundestag gegen Blaumann getauscht und in der Werkstatt des insel-Fördervereins tatkräftig mitgearbeitet. Hier können sich mitunter psychisch Kranke etwas dazuverdienen und somit am Arbeitsleben teilhaben. Mindestens einmal im Jahr macht sie bei der Aktion Rollentausch mit und verschafft sich Einblicke in soziale Einrichtungen der Region. Die Werkstatt ist ihrer Meinung nach ein erster Schritt, die Bundestagsabgeordnete wünscht sich jedoch solche Arbeitsplätze in größeren Firmen direkt integriert. Im Rahmen der Aktion „Rollentausch“ kann sie viele Anregungen und Verbesserungsvorschläge der Betroffenen und deren Betreuer mit nach Berlin nehmen.