Aktion „Disco-Fieber“

Ingolstadt (intv) „Disco-Fieber“ heißt die bayernweite Aktion, die das Apian Gymnasium für die Schüler der zehnten Jahrgangsstufe durchgeführt hat. Im Vordergrund stand die Information durch verschiedene Organisatoren rund um die Prävention von Unfällen, die mit Alkohol und Drogen zusammenhängen. Der Kriseninterventionsdienst des BRK veranschaulichte anhand eines Vortrags den Ablauf nach einem Verkehrsunfall. Ein Mitglied der Selbsthilfe Gruppe Kreuzbund e.V. schilderte seinen persönlichen Weg in die – und aus der Alkoholabhängigkeit. Das Thema Drogen wurde von der Polizeiinspektion Ingolstadt aufgeführt. Neben den Vorträgen konnten die Schüler in einen Workshop des Gesundheitsamtes selbst in die Rolle eines Betrunkenen schlüpfen. Durch das Aufsetzen von Rauschbrillen sind selbst leichte Aufgaben zum Hindernis geworden. Des weiteren konnten die Schüler alkoholfreie Cocktails mixen, oder mit einem Motorrad-Fahrsimulator ausprobieren, wie schnell man durch überhöhte Geschwindigkeit aus der Kurve fliegt. Die Veranstalter wollten mit dieser Aktion ein Umdenken bewirken. Damit Jungendliche in Zukunft verantwortungsbewusster mit dem Thema Alkohol und Drogen im Straßenverkehr umgehen.