AJE läutet Energiewende im Altmühltal ein

Beilngries (intv) – Die neu gegründete Altmühl-Jura-Energiegenossenschaft (AJE) hat jetzt ihre ersten Projekte vorgestellt. Vor allem bei der Erzeugung von Solar- und Windenergie will sich die Vereinigung künftig verstärkt engagieren.

Bereits verwirklicht wurde eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Beilngrieser Wasserwerks im Wert von 40.000 EUR. Demnächst soll eine weitere Anlage in Dietfurt folgen. Auch wurden bereits Anteile an der Bürgerwindanlage Denkendorf gezeichnet. Das Fernziel sei eine eigenes Bürgerwindkraftwerk, so AJE-Vorstandssprecher Mike Herbig gegenüber intv.

Schon 200 Bürger sind Genossenschaftsmitglied

Die Altmühl-Jura-Energiegenossenschaft, an der sich 11 Gemeinden aus den Landkreisen Eichstätt, Neumarkt und Roth beteiligen, will bei ihren Projekten die Wertschöpfung in der Region belassen.  Knapp 200 Mitglieder hat die Genossenschaft bereits; gezeichnet werden kann schon ab einem Betrag von 250 EUR. Insgesamt sind seit Ende Januar rund 200.000 EUR zusammengekommen. Infos wie Satzung und Beitrittserklärung gibt es auf der Website der Energiegenossenschaft.

Bürgerwindanlage Denkendorf kurz vor Baubeginn

Auf einem Höhenzug nahe Dörndorf (Gemeinde Denkendorf) beginnt demnächst der Bau eines Bürgerwindparks mit fünf Windkraftanlagen, jede über 140 Meter hoch. Bereits kommende Woche sollen die Schotterstraßen für schweres Baugerät entstehen. Der Spatenstich ist für Juni geplant. Bis zum Jahresende könnten die Anlagen bereits in Betrieb gehen.

Teleschau-Beitrag ansehen: