Agentur für Arbeit stellt Ausbildungsmarktbilanz vor

Ingolstadt (intv) Manfred Jäger kann zufrieden sein. Der Leiter der Agentur für Arbeit Ingolstadt kann eine hervorragende Ausbildungsmarktbilanz präsentieren. Obwohl die angebotenen Stellen insgesamt leicht rückläufig sind, liegen die Zahlen dennoch auf einem hohen Niveau. 3.502 Ausbildungsstellen wurden in der Region gemeldet. Dem standen 3.048 Ausbildungsstellensuchende gegenüber. Die Zahl der angebotenen Stellen übersteigt die der Bewerber somit deutlich. Dennoch ist es schwer die Auszubildenden und die Stellen zusammenzubringen, da deren Berufswünsche oft nicht mit den Angeboten übereinstimmen. So gab es 260 Interessierte für den Beruf des Kfz-Mechatronikers, jedoch nur 160 Ausbildungsstellen. Für Berufe im Einzelhandel oder im Handwerk entscheiden sich hingegen weit weniger Bewerber als es Angebote gibt. Deshalb waren zum Stichtag am 30.09. noch immer 95 junge Menschen auf der Suche nach einer Ausbildung. Dem begegnet die Agentur für Arbeit nun mit einer Nachvermittlungsaktion, denn dort sind noch immer 417 freie Stellen gemeldet. „Jeder Jugendliche bekommt ein Angebot“, verspricht Manfred Jäger. Ob es eine Ausbildung im Traumberuf ist oder doch eine geeignete Alternative, der Besuch bei der Arbeitsagentur lohnt sich für alle, die jetzt noch eine Stelle finden möchten auf jeden Fall.