ADAC Hallen-Trial 2015

Ingolstadt (intv) Waghalsige Balanceakte, spektakuläre Sprünge und Motorrad-Akrobatik auf höchstem Niveau. Genau das war gestern Nachmittag in der Ingolstädter Saturn Arena geboten. Zehn internationale Trial-Fahrer kämpften sich bei der zweiten Auflage des ADAC Hallen-Trial durch einen mehr als anspruchsvollen Parcours und lieferten dem begeisterten Publikum eine atemberaubenden Show. Vier von ihnen hatten die Chance sich für das große Finale zu qualifizieren. Doch zuerst mussten die Vorläufe absolviert werden. Insgesamt sechs Sektionen warteten auf die Fahrer, eine davon die sogenannte Parallelsektion, bei der zwei Trial-Piloten im direkten Duell gegeneinander antreten. Als Favorit ging der Italiener Luca Cotone ins Finale. Doch bereits nach Sektion drei zeichnete sich ab, dass Rookie Sascha Neumann und der amtierende Europameister Franzi Kadlec die Sache unter sich ausmachen würden. Vor allem für Überraschungsfinalist Sascha Neumann wurde das Finale zu einer echten Nervenprobe. Der 17-Jährige hatte nicht nur mit den Hindernissen, sondern auch mit einem technischen Defekt an seinem Motorrad zu kämpfen. Doch nachdem das Problem innerhalb der vorgeschriebenen fünf Minuten behoben war und Konkurrent Kadlec in den letzten beiden Sektionen patzte, war der Weg für Sascha Neumann geebnet und der Überraschungssieg perfekt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar