Acht Meter in die Tiefe: An der Weberkreuzung geht es rasant voran

Lenting/Hepberg (intv)  Die beiden Betonwiderlager, die später die Brücke halten, sind bereits gegossen. Eines allein wiegt gut 600 Tonnen. Die Weber-Kreuzung – auch für die Mitarbeiter des staatlichen Bauamts Ingolstadt keine alltägliche Baustelle. Die zehn Millionen schwere Umbaumaßnahme war dringend nötig. An der Weberkreuzung fahren täglich 20.000 Autos Richtung Audi. Auf einer bayerischen Staatsstraße fahren im Vergleich durchschnittlich 4.000. Am Ende soll die Kreuzung höhenfrei sein – das bedeutet, eine Straße führt unter der anderen durch.

Bis Juni 2020 soll die neue Weber-Kreuzung fertig sein, alles sei gut im Zeitplan, so Baurätin Elena Merk. Ein großer Meilenstein wird dieses Jahr an Weihnachten: Bis dahin soll der Verkehr in Ost-West-Richtung ungehindert unter der Brücke durchfließen können.