Abstine et sustine bei „Wer dablosts?“

Ingolstadt (intv) „Abstine et sustine“ – Entsage und ertrage war auch das Motto bei der 11. Auflage der beliebten Kleinkunst-Mixshow „Wer dablosts“ gestern Abend. Andreas Hofmeier hat wieder in die Halle neun eingeladen. Einer seiner Gäste – der etwas andere Pfarrer, Motorradfahrer, Bestsellerautor und Wiesnwirt Rainer Maria Schießler.

Als Papa Bavaria liest Andreas Hofmeir den Ingolstädtern die Leviten. Er stimmt das Publikum in der ausverkauften Halle neun auf die kommenden 40 Tage Fastenzeit ein.

Wer könnte da besser den tieferen Sinn des Evangeliums erklären, als ein Geistlicher selbst. Pfarrer Rainer Maria Schießler, laut eigener Aussage der frühere Brad Pitt in der Kutte. Natürlich müssen Hofmeiers Gäste bei „Wer dablosts“ auf Tuchfühlung mit der übelriechenden Rosalinde gehen.