Abschlusskonzert des Konzertvereins Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Mit einem wahren Paukenschlag hat sich der Konzertverein Ingolstadt in die Sommerpause verabschiedet. Das Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks spielte unter anderem Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und „Aus Holbergs Zeit“ von Edvard Grieg. Mit über 1100 Zuhörern war der Festsaal des Ingolstädter Stadttheaters bis auf den letzten Platz gefüllt.

Im September beginnt die Saison 2015 / 2016. Zu den größten Highlights dürften dann  das Württembergische Chammerorchester, das Leipziger Streichquartett oder der Chor des Bayerischen Rundfunks gehören.