Abschlussfeiern im Neuburger Hofgarten

Neuburg (intv) Es ist ein Bild, das sich alljährlich wiederholt. Jugendliche die im Neuburger Hofgarten ihren Abschluss feiern. Natürlich darf Alkohol und Musik dabei nicht fehlen. Doch die Anwohner fühlen sich davon oft gestört. Deshalb sind jedes Jahr auch Mitglieder des Neuburger Jugendparlaments mit vor Ort. Sie appellieren an die Abschlussschüler, es nicht zu sehr krachen zu lassen. Seit das Jugendparlament vor Ort ist, kam es auf den Abschlussfeiern zu keinen größeren Zwischenfällen mehr. Dennoch wurden für die Feiern weitere Vorgaben festgelegt. So dürfen keine Trillerpfeifen verwendet werden, die Musik muss eine angepasste Lautstärke haben und die Jugendlichen müssen ihren Müll selbst beseitigen. Auch harter Alkohol ist verboten. Nur Bier und Wein darf mitgebracht werden. Zudem wurde die Zeit reglementiert. Gefeiert wird nur noch bis 15 Uhr. Dann muss der Platz langsam geräumt werden.

Dem Jugendparlament steht für den Notfall die Polizei und der Ordnungsdienst zur Seite. Für den reibungslosen Ablauf der Abschlussfeiern ist somit vorgesorgt. Nach der letzten Lagebesprechung wird das Jugendparlament auch in diesem Jahr wieder dafür sorgen, dass sich niemand von den feiernden Jugendlichen gestört fühlt. So wird gesichert, dass auch die nächsten Abschlussjahrgänge wieder im Hofgarten feiern dürfen.