Abschiebegefängnis kommt nach Eichstätt

Eichstätt (intv) Das Gefängnis in Eichstätt wird Bayerns zentrales Abschiebegefängnis. Das hat das Justizministerium in München gestern offiziell bestätigt. Hintergrund für die Entscheidung sind die weiter steigenden Zahlen von Asylbewerbern. Den Ausschlag für das Gefängnis gab die geografische Lage. Eichstätt liegt in der Mitte des Freistaats und in der Nähe des Flugplatz in Manching, von dem die Flugzeuge mit den Rückkehrern starten sollen. In einem Abschiebegefängnis werden abgelehnte Asylbewerber, die nicht freiwillig ausreisen, nach richterlichem Beschluss bis zu ihrer Abschiebung inhaftiert. Derzeit befindet sich das einzige Abschiebegefängnis Bayerns in Mühldorf am Inn.