A9: Motorrad fährt auf Auto auf

Ingolstadt (intv) Sonntagnachmittag hat sich auf der Autobahn Richtung Nürnberg ein Motorradfahrer leicht verletzt. Das 34-Jährige war am nach Zeugenangaben auf dem linken Fahrstreifen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Manching übersah er ein langsamer fahrendes Auto. Trotz einer Vollbremsung konnte der Yamaha-Fahrer die Geschwindigkeit nicht mehr ausreichend drosseln und prallte mit der Front der Maschine in das Heck des vorausfahrenden Seat eines 52-jährigen Fahrers aus dem Raum München.

Sowohl der Fahrer des Motorrads wie auch seine 26-jährige Sozia wurden von der Maschine geschleudert und kamen auf der Straße zum Liegen. Dabei wurden die beiden Personen nur leicht verletzt und mussten mit diversen Prellungen und Abschürfungen in ein Ingolstädter Krakenhaus eingeliefert werden. Der 52-jährige Autofahrer wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10.000,- Euro. Gegen den 34-jährigen Motorradfahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.