A 9: Folgenschweres Ausweichmanöver

Stammham (intv)  Zwei Leichtverletzte und ein Schaden von 20.000 Euro ist die Bilanz eines Ausweichmanövers heute Morgen auf der Autobahn Richtung München.

Ein 48-jähriger Fahrer eines Kleintransporters lenkte nach eigenen Angaben nach links, um ein Tier, welches vor ihm auf der Fahrbahn lief, auszuweichen.

Er verlor darauf hin die Kontrolle über den Mercedes, der sich über die Mittelleitplanke überschlug und auf der linken Fahrspur auf der Gegenfahrbahn zum Liegen kam. Der Fahrer und sein 9-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf 20.000 Euro.