8-Jährige Tretrollerfahrer frontal von Auto erfasst

Ingolstadt (intv) Vom Schutzengel begleitet wurde am Freitag Nachmittag ein 8-jähriger Junge aus Ingolstadt, der mit seinem Tretroller die Ettinger Straße überquerte und dabei direkt vor ein Auto lief.
Der 8-jährige war zusammen mit zwei Mädchen (13 und 14 Jahre alt) in der Ettinger Straße stadtauswärts auf dem Geh- und Radweg unterwegs, als man sich gemeinsam dazu entschloss, auf die andere Straßenseite zu wechseln.
Als auf den beiden stadtauswärts führenden Fahrstreifen kein Fahrzeug kam, gleichzeitig auf dem linken Fahrstreifen stadteinwärts der Verkehr stand, gingen alle drei zusammen bis zur Straßenmitte und anschließend zwischen den stehenden Fahrzeugen hindurch bis hin zum dortigen rechten Fahrstreifen, auf dem eben keine Fahrzeuge standen. Die beiden Mädchen blieben stehen und schauten erst, ob sie auch den rechten Fahrstreifen überqueren können. Auch der Bub war mit seinem Tretroller kurz stehen geblieben, fuhr jedoch dann plötzlich und unvermittelt wieder weiter, direkt vor einen auf dem rechten Fahrstreifen stadteinwärts fahrenden Opel Zafira.
Der Opelfahrer, ein 45-jähriger Ingolstädter, hatte laut den Aussagen unbeteiligter Zeugen nicht mal die Chance, sein Fahrzeug noch abzubremsen. Er erfasste den 8-jährigen mit dessen Tretroller frontal, wobei der Bub zunächst auf die Motorhaube geworfen, anschließend durch die Luft gewirbelt wurde und dann auf die Straße fiel, wo er für kurze Zeit bewusstlos liegen blieb.
Nach notärztlicher Behandlung vor Ort wurde er vom BRK ins Klinikum Ingolstadt gebracht, wo sich letztlich herausstellte, dass er außer ein Paar Prellungen und Schürfwunden keine schlimmeren Verletzungen erlitten hatte.
Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf knapp 2.000,– €