8.000 Euro für die Ingolstädter Straßenambulanz

Ingolstadt (intv) Bereits im September hatte das Ingolstädter Radhaus gemeinsam mit der Straßenambulanz St. Franziskus einen Fahrradflohmarkt veranstaltet. Jeder, der helfen wollte, konnte seinen alten Drahtesel im Radhaus abgeben. Freiwillige Helfer brachten ihn dann auf Vordermann und anschließend wurde er im Radhaus auf dem Flohmarkt verkauft. Insgesamt kamen so 8.000 Euro für die Straßenambulanz zusammen. Bruder Martin bedankte sich heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Radhaus bei allen freiwilligen Helfern und Spendern mit Kaffee und Kuchen. Sichtlich erfreut über die hohe Spendensumme nahm er den Scheck von Radhaus-Geschäftsführer Fritz Reischl entgegen.