7500 Besucher auf dem Elefantenhügel

Eichstätt (intv)  Vom Grün des Eichstätter Elefantenhügel war am Pfingstwochenende fast nichts mehr zu sehen. Fast 7500 Festivalbesucher pilgerten zum Open Air „Rock am Berg“ und nahmen den Berg in Beschlag. Bei der 21. Auflage des Festivals rockten unter anderem die brasilianische Kultgruppe Sepultura, Madsen und Skindred aus Wales. Insgesamt waren 18 Bands zu hören. Und bis auf einen Wolkenbruch am Freitagabend blieben die Veranstalter vom Regen verschont. Nach drei Tagen Rock, Reggae, Ska und Punk kehrt wieder Ruhe ein auf dem sonst so beschaulichen Elefantenhügel.