70er US-Rock vom Bauernhof: Daheim bei Simeon Soul Charger

Pfaffenhofen/Freising (intv) Ihre neueste Platte wird am Freitag, den 30.1.2015 herauskommen. Dafür treten Simeon Soul Charger im Freisinger Lindenkeller auf. Die vier Amerikaner müssen nicht allzu weit zu diesem Auftritt fahren. Denn sie stammen zwar aus Akron, Ohio, leben aber seit 2011 mitten in der Hallertau. Spartanisch und rustikal, auf einem alten Bauernhof. Wo genau soll niemand wissen, denn sie hatten schon einige Fans, die heimlich ums Haus schlichen und plötzlich ihre Nase ans Küchenfenster gedrückt haben. Und zwar von außen. Jetzt brauchen sie erst mal mehr Brennholz für den Ofen im Wohnzimmer. Dort stehen auch die Instrumente und Verstärker, auf denen die Band spielt. In ganz Europa. Ihre Tournee in diesem Jahr wird sie nach Ungarn, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Kroatien und Rumänien führen. Unter anderem. Auch dafür ist die Hallertau eine gute Ausgangsbasis. „A Trick of Light“ heißt das neue Album. Aufgenommen auf richtigen Tonbändern. Die klingen warm und original nach 70-iger Jahre. So wie die Musik von Simeon Soul Charger. Tonstudios mit analoger Technik sind selten geworden. Doch im Panoramastudio neben der Künstlerwerkstatt Pfaffenhofen fand die Band genau die Umgebung, die sie für ihre Musik braucht. Konsequenterweise wird das Album auch auf Vinyl herausgebracht. Für die jüngeren Leser: Das sind große schwarze Scheiben mit einer Rille, auf der die Musik abgespeichert ist. Als CD kann man die Platte aber auch bekommen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar