67-Jähriger widersetzt sich Zwangsräumung: Spezialkräfte nehmen Mann in Gewahrsam

Geisenfeld (intv) Heute Morgen, gegen 08.50 Uhr, wollten Beamte der PI Geisenfeld und ein Schlüsseldienst eine Zwangsräumungsmaßnahme einer Wohnung am Hafnerbergl in Geisenfeld unterstützen. Da die Wohnungstür nicht geöffnet wurde und auch der Schlüsseldienst diese nicht öffnen konnte, wurde die Feuerwehr hinzugezogen und ein Loch in die Wohnungstür geschnitten. Jetzt konnte festgestellt werden, dass sich der 67-jährige Mieter in der Wohnung befand. Eine Kontaktaufnahme mit ihm verlief zunächst negativ. Aufgrund der Aktenlage war bekannt, dass der 67-jährige Mieter legal über mehrere Lang- und eine Kurzwaffe verfügt. Die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord  versuchte anschließend über mehrere Stunden vergeblich, den 67-Jährigen zum Herauskommen zu bewegen. Um eine mögliche Gefährdung Dritter auszuschließen, wurden auch die anderen Wohnungen in dem Anwesen sicherheitshalber geräumt.

Einer Spezialeinheit der Polizei gelang es schließlich gegen 14.40 Uhr, in die Wohnung einzudringen und den 67- Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. Er war zu diesem Zeitpunkt nicht bewaffnet und hat sich nicht widersetzt. Verletzt wurde bei dem Zugriff niemand.

In der Wohnung wurde ein verschlossener Waffenschrank vorgefunden, dessen Inhalt noch erhoben wird.

Der 67-Jährige befindet sich derzeit noch in Polizeigewahrsam.