54.000 Buskunden täglich

Ingolstadt (intv) Dieses Jahr sind rund 3400 mehr Menschen in Ingolstadt mit dem Bus gefahren als im Jahr davor, das sind 6,7 Prozent. Aufs ganze Jahr gerechnet transportiert die INVG damit knapp 15 Millionen Fahrgäste – der beste Wert seit Jahren. Zum einen hat das mit dem Bevölkerungszuwachs zu tun, zum anderen habe die INVG viel investiert und modernisiert, so Geschäftsführer Robert Frank. Zum Beispiel in die Erschließung der Audi AG. Seit Dezember fahren fünf neue Linien das Werk an, unter anderem der Expressbus X12 vom Nordbahnhof. Diesen will die INVG als Nahverkehrsdrehscheibe etablieren.

Ab Dezember diesen Jahres wird einige Änderungen im Fahrplan geben. Zum einen soll die Linie 11 durchs Audi-Werk verstärkt werden. Wenn der Autobauer mitspielt, könnte der Bus in Zukunft direkt durch das Werksgelände bis zur Technischen Entwicklung fahren. In der Rushhour am Morgen sollen außerdem vier weitere Busse eingesetzt werden, um den Fahrgastandrang zu stemmen.
Der Stadtteil Hagau wird besser angebunden: Hier wird die Linie 44 künftig direkt zum Schulzentrum Südwest durchfahren. Darüber hinaus wird die Nachtlinie N14 bis Hagau verlängert.
Der neue Fahrplan gilt ab Dezember.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar