5:0 – Gastgeber Russland glänzt bei WM-Auftakt

Ingolstadt (intv) Nach einer pompösen Eröffnungsgala gab’s ein Torfeuerwerk gegen Saudi Arabien, mit fünf zu Null. Das Spektakel haben viele vor den Bildschirmen verfolgt,
so auch Robert Rudi. Er hat im Stadtteiltreff Piusviertel in Ingolstadt ein Public Viewing auf die Beine gestellt, denn dort leben vor allem viele Russland-Deutsche. Ganz schön viel zu jubeln: Gleich fünf Mal klingelt es an dem Abend im Tor des saudischen Keepers.
„Die WM in Russland, das ist eine Chance für Russland sich zu präsentieren, dass es ein gastfreundliches Land ist“, meint Eugen Frickel, der in Kasachstan geboren, aber seit 1992 in Deutschland lebt. Etwa 40% der Bürger Ingolstadts haben Migrationshintergrund, die zweitstärkste Gruppe davon sind Russlanddeutsche. Für sie war der WM-Auftakt schon mal perfekt, jetzt muss Deutschland nachziehen. Bei den meisten schlagen nämlich zwei Fanherzen in einer Brust.