43. Schrobenhausener Stadtmeisterschaft im Schwimmen

Schrobenhausen (intv) Am Sonntagmittag versammelten sich Wasserratten jeglichen Alters im Kreishallenbad Schrobenhausen. Anlass war die 43. Stadtmeisterschaft im Schwimmen. 117 Schwimmer im Alter zwischen 5 und 55 Jahren traten in den verschiedenen Schwimmstilen gegeneinander an. Ob 25, 50 oder 100 Meter, die Teilnehmer gaben alles. Dieses Jahr war der 25-jährige Benedikt Schäffler der Schnellste im Wasser. Erstmalig wurde er Stadtmeister im Schwimmen der Herren. Bei den Frauen setzte sich die 16-jährige Veronika Lämmle gegen ihre Kontrahentinnen durch. Trotz der jungen Sieger nimmt die Begeisterung für das Schwimmen ab. Besonders immer mehr Kinder lernen nicht mehr richtig zu schwimmen. Laut einer Forsa-Umfrage können 59 Prozent aller 10-Jährigen nicht schwimmen. Zwar gaben 77 Prozent der befragten Eltern an, dass ihr Kind das Seepferdchenabzeichen hat, allerdings gilt man erst als sicherer Schwimmer, wenn man das Jugendschwimmabzeichen in Bronze absolviert hat. Das Seepferdchen bedeutet lediglich, dass sich der Schwimmanfänger 25 Meter im Wasser bewegen kann. Um dem Nichtschwimmertrend entgegenzutreten, hat die Schwimmabteilung des SSV Schrobenhausen zusammen mit den Hallenbadbetreibern beschlossen Schwimmkurse anzubieten. Vor allem in den letzten 3-4 Jahren ist eine enorme Resonanz zu spüren. Damit Deutschland nicht zum Nichtschwimmerland wird, wünschen sich Experten, dass für Kinder ab acht oder neun Jahren das bronzene Schwimmabzeichen Pflicht wird.