300.000 Euro Schaden: Wohnhaus in Pfaffenhofen wird Raub der Flammen

Pfaffenhofen (intv) Seit langem hat es nicht mehr richtig geregnet, die Waldbrandgefahr ist ungebrochen hoch aber auch im heimischen Garten ist der Umgang mit offenem Feuer mit Vorsicht zu geniessen. Diese schmerzliche Erfahrung machte am Samstag Vormittag der Mieter eines Einfamilienhauses in Pfaffenhofen. Er ging mit einem Bunsenbrenner auf das Unkraut im Garten los und setzte versehentlich eine Hecke in Brand. Das Feuer griff auf das Haus über, sämtliche Löschversuche blieben erfolglos, erst die Feuerwehr konnte helfen, aber Schlimmeres nicht mehr verhindern. Das Haus brannte fast vollständig aus und ist vorerst unbewohnbar. Der Unglücksrabe wurde leicht verletzt, der entstandene Schaden liegt bei 300.000 Euro.